Angelreisen | Fliegenfischen |  Ökologie | Kochen | 

Kochrezepte rund um den Fisch



Hai pur!

- Katzenhaifilet.
Von M. Roeber
Wer aber einmal einen frischgefangenen Katzenhai gegessen hat, der kommt ins Schwaermen!



Blitva, Beta, Mangold

Mutter aller Rüben, ultimative Fischbeilage!
Von M. Roeber
Gelobt sei, wer das Glück hatte, einmal an der dalmatinischen Küste, im alten Tito-Jugoslawien oder im neuen Kroatien frischen Mittelmeerfisch gegessen zu haben. Denn dann wurde er garantiert mit der ultimativen Fischbeilage konfrontiert.



Mumien zu Delikatessen:

"Brandade de morue".
Von M. Roeber
Vom Dorsch (oder Schellfisch) zum Stockfisch; vom Stockfisch zu "Brandade de morue". Dieses - wörtlich übersetzt - "Stockfisch-Zerriebene" ist ein ungewöhnlicher Leckerbissen, als kalte Vorspeise auf Salat angerichtet oder als kleines Hauptgericht.



Fischsalat a la Ohrid

Von M. Roeber
Der Ohridsee in Makedonien ist ein Paradies für Angler, die das Besondere schätzen. Wie etwa den Salat aus endemischen Forellen und Paprika.


Fischreste? - Abfallverwertung?

Nein: Ravioli di pesce con la ricotta!

Von M. Roeber




Felchen in Lindauer Wein

Von Otto Ziegler
Otto Ziegler ist begeisterter Hochseeangler und große Fische gewöhnt. Doch vorgestellt hat uns der Hotelier sein Felchen-Rezept, das sogar schon Einzug gehalten hat in einen Kriminalroman. Es besteht aus wenigen Zutaten, ist schnell zubereitet und deshalb von geradezu klassischer Rafinesse.



Königsessen Teil 1: Pikant scharfe Kokos-Fischsuppe

Alfons Stempfles Gaumenkitzler zum Nachkochen.

Alfons Stempfles drittgrößte Leidenschaft ist - nach dem Angeln - das Zubereiten selbst gefangener Fische. Und weil Alfons` Kochkünste auch schon durch den Magen den Kameraden im Anglerverein von Bad Wörrishofen gegangen sind, hat er ein Königsessen für 70 Angler ausgerichtet. Hier seine Rezepte zum Nachkochen...



Königsessen Teil 2: Schwedischer Sardellenhecht

Alfons Stempfles Gaumenkitzler zum Nachkochen
Alfons Stempfles Königsessen für 70 hungrige Angler ist in die Annalen des Fischervereins von Bad Wörrishofen eingegangen. Nach dem Entree gab es als erstes Zwischengericht einen "Schwedischen Sardellenhecht".